diplomarbeit

Sounddesign im Dokumentarfilm


“Der Ton macht das Bild” lautet die Hypothese der Arbeit. Um die Macht des Tons eindrucksvoll zu unterstreichen, wurde der Dokumentarfilm von Helmut Voitl “Notwendig? (1968) in unterschiedlichen Versionen neu vertont. Anhand dieses Tonexperiments kann der Leser für sich selbst die Hypothese auf ihre Richtigkeit überprüfen. Gespräche mit Regisseur und Soundexperten runden die Arbeit ab und gewähren Einblick in ihre Gedanken- und Arbeitswelt. Diese Arbeit möchte die Wichtigkeit des Hörens generell und nicht nur im Kino betonen. Erst wenn wir wieder beginnen zu hören, werden wir die Antworten auf die vielen Fragen finden. Es wäre schön, wenn mehr Menschen wieder hinhören. Diese Arbeit soll wieder Lust am Hören bereiten und seine Bedeutung im Alltag näher bringen.

„Ketten haben uns in die Gefangenschaft geführt,                                                                                  Bücher werden uns wieder herausholen.“

(Zitat eines Sklaven an der Elfenbeinküste im 16. Jahrhundert)

Freier Zugang zu Bildung und Wissen für jeden Menschen auf dieser Welt – da sollten wir hin. In diesem Sinne stelle ich meine Diplomarbeit zum freien Download zur Verfügung.

„Sounddesign im Dokumentarfilm – der Ton macht das Bild“
download pdf 

 download pdf
 audio
 video
 danksagung